"Wir gehen auf Kreuzfahrt" – Blogtour zu "Lustvolle/Atemlose Begegnungen" von Sita Torasi

Hallo ihr Lieben

und herzlich Willkommen zur Blogtour “Lustvolle/Atemlose Begegnungen” von Sita Torasi.
Ich freue mich sehr, dass ihr uns begleitet.
Bei dem Roman handelt es sich um eine Sammlung von drei Novellen und wir werden während der Tour alle Geschichten kurz vorstellen und euch zu jeder einen Beitrag mit Hintergrundinformationen bieten. Dazu noch ein Beitrag zum Thema Erotik-Genre und ein Interview mit der Autorin. Es wird also spannend.

Blogtourbanner Sita Torasi

Bei mir geht es heute um die erste Novelle “Weites Meer und wilde Leidenschaft” in der wir Lisa auf ihre erste Kreuzfahrt begleiten dürfen – allerdings nicht als Passagierin. Nein, Lisa arbeitet auf dem Schiff als Physiotherapeutin und dabei begegnet sie Christoph, der als Passagier in einer der Luxuskabinen reist. Dadurch genießt er den Vorteil einer Behandlung in seiner Suite und so kommen sich Lisa und Christoph näher – sehr nah. 😉

Ich denke mal, ihr kennt alle “Das Traumschiff” und könnt euch ungefähr vorstellen, wie es auf so einem Kreuzfahrtschiff ist. Eigentlich ist so ein Schiff nichts anderes als ein riesiges Hotel auf dem Meer, mit dem man eben von einem Hafen in den nächsten schippert.

Ich möchte heute einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen. Wie funktioniert der Betrieb, was steckt hinter einem Kreuzfahrt-Urlaub?

Auf so einem Schiff arbeiten viele Menschen, zum einen natürlich der Schiffskapitän mit seiner Mannschaft im Bereich Nautik und Technik und zum anderen das Personal im Hotelbetrieb. Zudem kommen noch die externen Unternehmen wie z.b. Geschäfte oder Friseure und Co. Auch die Kasinos sind meist extern.

In der Regel ist es nur den Angestellten in den höheren Positionen gestattet, sich im Gästebereich aufzuhalten, die Kabinen der Mitarbeiter befinden sich auf den unteren Decks und es gibt für sie nur wenige Freizeitangebote. Auch sind die Arbeitsbedingungen meist nicht mit unseren in Deutschland zu vergleichen. Aber ein Erlebnis ist so eine, meist befristete, Anstellung sicher.

Als Gast sieht es da schon anders aus – neben den zahlreichen Freizeitangeboten an Bord gibt es noch die Landgänge. So kann man während der Reise mehrere Orte auf der Route entdecken, je nachdem wie lange das Schiff im Hafen vor Anker liegt.

Kreuzfahrten gibt es übrigens in verschiedenen Ausführungen – auf Flüssen oder auf dem Meer, auf riesigen Schiffen oder Großseglern, Themen bezogene oder zu Studien-/Expeditionszwecken. Billig oder Teuer. Kurz oder sogar als Weltreise.

ship-337685_1280

Wenn ihr in Deutschland mal ein Kreuzfahrtschiff aus der Nähe sehen wollt, also so ein richtig großes, hochseetaugliches, dann müsst ihr nicht unbedingt nach Hamburg oder Kiel fahren – wer in der Nähe von Papenburg wohnt, kann dort sogar erleben, wie so ein Riese die Ems entlang schippert – sozusagen seine Geburt erlebt. Denn dort gibt es eine der größten Werften Deutschlands.

Ich war mal vor Ort und das Gelände ist riesig – leider verließ zu dem Zeitpunkt gerade kein Schiff die Werft.

Mich selbst interessiert so eine Kreuzfahrt sehr – allerdings weiß ich nicht, ob ich Seetauglich wäre. Es ist sicher etwas anderes, als sich auf einer Fähre oder einem Flußkahn zu befinden. 😉

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr schon mal eine Kreuzfahrt unternommen? Oder möchtet ihr mal eine machen? Und wenn ja, wo soll die Reise hingehen?

Mich würde ja eher der Norden (Schweden, Island oder so) interessieren. 😀

Morgen geht es bei Mirjam weiter und sie erklärt euch ein wenig zum Genre Erotik.

4 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    Danke für deinen schönen Beitrag. Ich war noch auf keiner Kreuzfahrt, würde aber sehr gerne eine machen. Wir haben letztens die AIDA in Warnemünde ein- und auslaufen sehen, das glich fast einem Volksfest. Ich würde gerne Richtung Kanaren schippern oder Richtung Norden, norwegischen Fjorde etc.
    Liebe Grüße Bettina

  2. Hallo,
    danke für den schönen Beitrag!
    Ich war noch nie auf Kreuzfahrt, würde aber liebend gerne mal die Hurtigrouten bereisen!
    Liebe Grüße, Anakalia

Was möchtest du mir mitteilen?