“Erwin, Mord & Ente” – Thomas Krüger

ErwinErwin gilt in Versloh-Bramschebeck in Westfalen
als Dorftrottel.

Warum?

Weil er es liebt, mit seiner Ermittlungsente Lothar über die Felder zu streifen – in Gummistiefeln, Trainingshose, Parka und der alten Polizeimütze seines verstorbenen Vaters.

Dann werden die Knochen einer Frau gefunden
und Erwin verbeißt sich!

Inhalt:
Erwin Düsedieker ist ein herzensguter Ments, doch er gilt als beschränkt.
Der Sohn des ehemaligen westfälischen Dorfpolizisten Friedhelm Düsedieker stapft gern mit Gummistiefeln und papas alter Dienstmütze über Äcker und Wiesen.
Begleitet von Lothar, seiner treuen Laufente.
Ein Polizist könnte Erwin nie sein.
Eines Tages aber strauchelt er in einen Kriminalfall von geradezu höllischen Dimensionen.


Wenn er gerade nicht durch die Gegend spaziert, dann liebt Erwin es, in seiner vergoldeten Badewanne zu liegen und über die Bücher nachzudenken, die im Wintergarten rund um die Wanne in ihren Regalen stehen.

Dabei erscheinen vor seinem inneren Auge nicht die geschriebenen Worte, sondern Bilder, die er damit verbindet.

Die Leute im Ort halten ihn für zurückgeblieben, dabei ist Erwin nur anders, hat er doch nie gelernt, sich auszudrücken. Immer unterdrückt von den Eltern, konnte er sich nicht zu einer eigenständigen Person entwickeln – so der Irrglaube.

Denn in Erwin steckt ein wacher Verstand, der zwar anders funktioniert, doch dafür einwandfrei und so war klar, dass er, gemeinsam mit seinem treuen Begleiter Lothar, irgendwann in einen Kriminalfall stolpern würde.

Die gefundenen Knochen am Waldrand von Jasper Thiesbrummels Acker wecken seine Neugier und als Lothar auch noch einen Fetzen Papier findet, erwacht Erwins Spürsinn.

In seiner eigenen Art fängt er an, den Hinweisen zu folgen. Dabei wendet er sich auch an seine Freundin Anni, die den örtlichen Tante-Emma-Laden betreibt. Ihre Reaktion fällt merkwürdig aus.

So macht er sich mitten in der Nacht auf den Weg, sich den Fundort mit Lothar nochmal genauer anzusehen. Und gerät mitten in den Ausbruch von Thiesbrummels Schweinen.

Doch seine Ermittlungen waren vorher von Erfolg geprägt: mehrere Papierschnipsel und ein paar verrostete Handschellen.

Dann stirbt Anni. Allerdings hat sie Erwin in ihrem Testament bedacht und bringt ihn dadurch auf die richtige Spur – eine Spur, die in die Vergangenheit führt – auch in die Vergangenheit von Erwins Vater.


Erwin ist jemand, den man schon nach den ersten Sätzen einfach ins Herz schließen muss!

Sehr genau charakterisiert Thomas Krüger den eigenwillig denkenden Mann, der bei allen nur als geistig minderbemittelt gilt. Keiner nimmt ihn wirklich ernst, dabei verbirgt sich hinter der Maskerade ein wacher Geist.

Erwin möchte auch gar nicht für voll genommen werden. Er fühlt sich in seiner Rolle als Aussenseiter wohl und genießt seine geheime Bibliothek, die er im ehemaligen Wintergarten eingerichtet hat. Am liebsten in seiner vergoldeten Luxus-Badewanne, die er sich dort hat installieren lassen.

Für ihn ist Lothar nicht nur eine Laufente, sondern sein treuer Freund, der ihm stets zur Seite steht und ihn in seinen Ermittlungen unterstützt – eben eine wahre Ermittlungsente!

Die Gedanken die er sich über Lothar macht, helfen ihm dabei, manche Zusammenhänge besser zu verstehen.

Doch nicht nur Erwin ist facettenreich, auch alle anderen Prota- und Antagonisten passen in diesen Krimi, in die Gegend, in der er spielt.

Zum Schluss wird es rasant und obwohl man vielleicht in der ersten Sekunde denkt – NEIN! – so ist der Plot trotzdem glaubwürdig und könnte genau so stattfinden.

Falls ihr jetzt neugierig geworden seid, wünsche ich euch viel Spaß mit Erwin und Lothar. Thomas Krüger arbeitet auch schon fleißig an der Fortsetzung “Entenblues”, die im November 2014 erscheinen soll.


Mehr über Thomas Krüger – und wie er auf Erwin & Lothar gekommen ist – erfahrt ihr in seiner Autorenvorstellung. Bis Sonntag, 11. Mai 2014 könnt ihr dort auch noch 3 Bücher/Hörbücher von “Erwin, Mord & Ente” gewinnen.

Gelesen wird das Buch von Dietmar Bär, der es allein durch seine Stimme schafft, Erwin zum Leben zu erwecken – ich kann es euch nur empfehlen!

Erwin, Mord & Ente erschien bei Heyne, ISBN 978-3-453-41152-4

 

  1. Ostfriesland wäre der ideale Ort /Landstrich von Deutschland
    um lange Spaziergänge mit Lothar zu unternehmen.

  2. Das klingt mal nach einer neuen Art von Ermittler 😀 Ich bin angefixt & sehr gespannt 😀

    Dietmar Bär hat wirklich eine wahnsinns Stimme, das gibt nochmal einen Pluspunkt fürs Hörbuch!!!

Was möchtest du mir mitteilen?