“Die Blutroten Schuhe” – Alana Falk

Blutrote_Schuhe_CoverRahmenWas seid ihr bereit, für euren Traum zu geben?
Würdet ihr eure Zeit dafür opfern?
Alle Energie dafür aufbrauchen?
Freunde und Familie vernachlässigen?

Würdet ihr sogar eure Seele dafür geben?

Inhalt:
Ballett ist ihr Leben!
Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen.
Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen.
Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst?
Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt.
Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!


Während meiner Recherchen für die Autorenvorstellungen bin ich bei Facebook auf Alana Falk gestoßen. Der Klappentext zu »Die blutroten Schuhe« machte mich neugierig, daher lud ich mir das Buch auf mein Tablet und fing an, es zu lesen.

Innerhalb weniger Minuten hatte Alana mich mit ihrem Schreibstil und ihren Protagonisten in den Bann gezogen.

Kati, die davon träumt, Primaballerina zu werden und obwohl sie technisch einwandfrei tanzt, fehlt da das gewisse Etwas. Allerdings gelingt es ihr immer wieder, durch die Prüfungen zu rutschen. Sie ergattert sogar ein Engagement und steigt zur Ersten Solistin auf.
Denn da gibt es etwas, das ihr immer wieder hilft: Die blutroten Ballettschuhe, die ihr in die Hand gespielt wurden, als sie mit 15 Jahren mal wieder auf der Suche nach neuen Schuhen war. Denn kein anderer Schuh wollte sich so recht an ihren Fuß schmiegen. Das änderte sich schlagartig mit den roten Exemplaren.

Cristan ist müde. Müde von seinem Leben, dass er in den Dienst des Teufels gestellt hat. Müde von den Menschen, die sich viel zu leicht verführen lassen, ihre Seele dem Teufel zu überlassen. Dann begegnet er Kati und obwohl sie so jung ist, bringt er sie bewusst mit den blutroten Ballettschuhen in Versuchung. Doch anfangs widersteht sie und er bemüht sich in ihre Nähe zu kommen, sie dazu zu verführen, die Schuhe zu tragen.

Doch gerade als Cristan sich in Kati verliebt und das perfide Spiel des Teufels durchschaut, gerät Kati immer mehr in den Bann der Schuhe, verletzt ihre eigenen Regeln und stößt die Menschen, die sie liebt, von sich.

Wird es Cristan gelingen, Kati zu retten? Und wenn ja, zu welchem Preis?


Immer mehr wird man in die Geschehnisse und Gedanken der beiden Protagonisten herein gezogen, erlebt den Wandel von Cristan in den Jahren, die er mit Kati verbringt. Doch auch Katis Sehnsucht beschreibt Alana so anschaulich, dass man ihre Reaktionen beinahe versteht.
Die Gefahr der Verführung, die Erfüllung des tief gehegten Wunsches, das Risiko die eigene Seele an den Teufel zu verlieren – all dies bringt Alana so glaubwürdig rüber, dass man anfängt darüber nachzudenken, wie einfach der Teufel es bei einem selbst hätte.

Am Ende habe ich geweint!
Warum?
Das müsst ihr selbst heraus finden.

“Die blutroten Schuhe” erschien im Machandel Verlag und ist erhältlich bei Amazon.

Ihr wollt mehr über Alana Falk erfahren? Dann schaut euch ihre Autorenvorstellung an!

 

Was möchtest du mir mitteilen?