Autorenvorstellung: Alana Falk

PortraitkleinFrüher gab es nichts, dass sie auf Dauer fesseln konnte – dann entdeckte Alana Falk das Schreiben und seitdem kann sie es nicht mehr lassen!

Nach ihrer Familie ist es mit das Wichtigste in ihrem Leben!

Denn Schreiben hat sie verändert, macht sie glücklich!

Das sagt sie über sich selbst:
„Ich bin Jahrgang 1980, übersetze Romane aus dem Amerikanischen und schreibe gerne Urban Fantasy, Paranormal Romance, historische Liebesromane und Märchenadaptionen.
Eines haben sie aber alle gemein: eine zentrale Liebesgeschichte.
Ich kann und will nicht ohne.
Gelegentlich schreibe ich auch Artikel und Kurzgeschichten.“

Als Jugendliche hat sie sich FanFiction und Liebesgeschichten ausgedacht, diese jedoch nie zu Papier gebracht.
2008 stieß sie dann auf den NaNoWriMo (Eine Aktion, die immer im November stattfindet. Ziel ist es, einen Roman mit mindestens 50.000 Wörtern zu schreiben.) und neugierig geworden, stöberte sie im Internet und stieß auf Seiten mit Schreibtipps. Alana griff zum „Stift“ und seitdem schreibt sie fast in jeder freien Minute.

Und genau diesen Roman überarbeitet sie gerade „live“ auf ihrer Homepage. Dazu sagt sie selbst:
„Eine Live-Überarbeitung? Was soll das bitte sein? Das fragen sich jetzt vielleicht einige von euch. Die Antwort ist ganz einfach: Ich werde eines meiner alten Manuskripte vor euren Augen überarbeiten. Um genau zu sein, mein allererstes Manuskript, das so schlecht ist, dass ich mich kaum traue, es aufzumachen. Es war das erste, was ich je geschrieben habe. Mein Nano-Roman von 2008, für dessen Zustand ich mich nur deswegen nicht in Grund und Boden schäme, weil ich davor wirklich wortwörtlich nie etwas geschrieben habe. Und weil mir die Geschichte nach wie vor gefällt.

Ich brauche (dabei) eure Hilfe!
Ich werde eure Kommentare brauchen, die schlechten wie die guten. Ich möchte wissen, ob euch die Story gefällt, oder ob es doch besser wäre, die Live-Übarbeitung sein zu lassen und das Manuskript wieder in die Schublade zu legen. Oder besser virtuell zu verbrennen. 😀 Anfeuerung wird auch gern genommen. Und ihr könnt mitentscheiden, wie die Handlung verlaufen soll.
Freut euch also auf ausgelutschte Klischees, miesen Schreibstil, flache Charaktere, schlecht recherchierte Fakten und oberflächliche Settings. Erlebt mit, wie daraus (hoffentlich) eine lesbare Geschichte wird. Seid ihr dabei?“

Wer sich dafür interessiert, findet die Aktion auf ihrem Blog unter „Prinz Hakennase“.

ArbeitsplatzWeil sie kein Arbeitszimmer hat, schreibt sie im Wohnzimmer an ihrem Arbeitsplatz, oder am Esstisch, am Couchtisch –  wo es sie gerade hin verschlägt.

Eine Eigenheit, die auch gut für den Rücken ist.   €;*)
Wenn es dann noch stürmt und schneit, ist alles perfekt. Sonne lenkt sie zusehr ab.

Da sie die Möglichkeit hat, hauptberuflich zu schreiben, nutzt sie dies über den Tag verteilt.
Um den Kopf frei zu bekommen, beginnt sie meist mit einer Übersetzung, denn dies macht sie freiberuflich für verschiedene Verlage.

Für sie gehört eine ausgereifte Recherche dazu, akribisches Plotten und Vorbereiten. Wenn dann alles stimmt, geht es los und sie verfällt in eine Art Rauschzustand, zieht sich völlig zurück in „ihre Welt“. Zum Glück hat ihr Mann vollstes Verständnis dafür.

Blutrote_Schuhe_CoverRahmenIhr erster Roman „Die blutroten Schuhe“ (erschienen im Oktober 2013 beim Machandel Verlag) sollte eigentlich eine Kurzgeschichte, eine Adaption des Märchens „Die roten Schuhe“von H.C. Andersen werden. Aber wie sagt Alana so schön über sich selbst: „Kurz kann ich nicht!“
In dem Roman geht es um die Balletttänzerin Kati und ihre Hoffnungen. Um rote Ballettschuhe und die Versuchung. Und um Cristan und seinen teuflischen Auftrag.

Heute, am 3. April 2014 erscheint ihr zweiter Roman„Bis ins Herz der Ewigkeit“ bei Carlsen Impress als e-book. Es handelt sich um eine Paranormal Romance für alle ab 14 Jahre.
Hier der Klappentext für euch:
Cover_Ewigkeit fb„Hamburg im Jahre 1888: Die siebzehnjährige Kaufmannstochter Sarah weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Längst hat sie sich damit abgefunden und fügt sich bereitwillig den Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und den Familiensitz niemals zu verlassen. Doch dann begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, der eine geheimnisvolle magische Gabe besitzt und einen längst verloren geglaubten Wunsch in ihr weckt: den Wunsch, ihrem Schicksal zu entkommen. Mit Sarahs Gefühlen für Jan wächst auch ihr Wille, um ihr Leben zu kämpfen. Aber die Zeit drängt und schon bald beginnt Sarah zu verstehen, dass es für die Erfüllung ihres Wunsches mehr braucht als bloße Magie…“

Im Juni erscheint dann „Unendlich”, der erste Teil aus der Trilogie “Seelenmagie” bei bookshouse.Cover UnendlichRahmen

Ich bin schon ganz neugierig darauf, denn Alana schreibt nicht nur sehr gut, sie ist auch ein ganz lieber Mensch, so wie ich sie bei Facebook kennengelernt habe.

Über ihr Lieblingsbuch sagt sie:
Lieblingsbuch„Die Geschichte der Löwin von Tortall (“Die schwarze Stadt” und folgende, geschrieben von Tamora Pierce) gehört schon lange zu meinen Lieblingsbuchreihen. Sie handelt von einem Mädchen, das sich als Junge verkleidet am königlichen Hof einschleicht, um Ritter zu werden. Dabei muss sie sich nicht nur gegen Mobbing zur Wehr setzen, sondern auch gegen Lehrer, die sie schikanieren und Kerle, die ihr an die Wäsche wollen.

Auch die Liebe kommt nicht zu kurz und im Gegensatz zu den meisten Jugendbüchern hat die Heldin nicht nur einen Liebhaber, sondern mehrere, bis sie den einen findet, mit dem sie zusammenbleibt. Sie lässt sich von niemandem in eine typisch weibliche Rolle drängen, findet aber trotzdem ihre weibliche Seite. Am wichtigsten aber ist, dass die Bücher einfach wahnsinnig spannend sind und in einer wunderbaren Welt voller Fantasie und Magie spielen, die auch Erwachsene noch in ihren Bann zieht.“

Ich danke Alana für ihre Geduld und ihre Spontanität, es hat wirklich Spaß gemacht sich mit ihr über Belege und Steuern und natürlich über ihre Bücher auszutauschen. €;*)

Mehr über Alana Falk findet ihr hier und natürlich auch bei Facebook.

 

  1. Huhu 🙂
    Ich habe bisher leider noch keine Bücher von ihr gelesen bisher nur Positives gehört und daher würde ich mich freuen wenn ich gewinne 🙂

    LG Yvonne Nitschhkowski

Was möchtest du mir mitteilen?