“D.O.C.-Agents – Band 1 Schattenspur” von Mara Laue

Nun, ich besitze ein Tablet mit einer Kindle-App und seit kurzem werden nun auch Romane angezeigt, die mich interessieren könnten.
Dabei stieß ich auf “Schattenspur” und folgenden Klappentext:
 
FBI-Agent Wayne Scott ist Telepath und deshalb ein wertvoller Mitarbeiter für die Sonderabteilung DOC – Department of Occult Crimes. Was ihm beruflich nützt, macht ihn privat zu einem einsamen Mann. Als er eine Serie von Fällen aufklären muss, bei denen Menschen auf unerklärliche Weise in Katatonie versetzt werden, begegnet er im Zuge der Ermittlungen Kianga Renard und stellt fest, dass sie eine ähnliche Gabe besitzt. Beide fühlen sich nicht nur deshalb sofort zu einander hingezogen. Doch Kia verbirgt ein Geheimnis und kennt offenbar den Täter. Als immer mehr Indizien darauf hindeuten, dass sie mit dem unter einer Decke steckt, gerät Wayne in einen tiefen Konflikt zwischen Liebe und Pflicht. Aber auch Kia steht vor einer schweren Entscheidung. Denn um an die Macht zu gelangen, über die sie seit ihrer Geburt verfügt, hat der Täter Wayne aufs Korn genommen und will nicht nur dessen und Kias Seele, sondern auch ihr Leben.
 
Neugierig geworden, lud ich mir die Leseprobe herunter – und was soll ich sagen – ich war gefesselt!
 
Von Wayne, seiner Gabe, der FBI-Einheit, der er angehört und natürlich von Kia und ihrem Kampf gegen das Böse.
 
Erst nachdem ich das Buch beendet hatte, stellte ich zu meinem Erstaunen fest, dass ich wieder den Roman einer deutschen Schriftstellerin in Händen hielt!
 
Dazu auch noch von einer, die schon seit langer Zeit publiziert und eine Unmenge an Lesestoff fabriziert hat. Da werde ich viel zu stöbern haben.
 
 
Zusatz:
Es freut mich sehr, dass es mittlerweile so viele “Einheimische” gibt, die ihren Kolleginnen/Kollegen aus den Staaten in nichts nach stehen.
Allerdings scheinen die US-Einheiten wie Navy SEALs oder FBI die Leser mehr zu fesseln, als unsere eigenen Spezialeinheiten. Da müssen wir vielleicht noch mehr Respekt entwickeln, der in den USA definitiv ausgeprägter ist.
 
 
Doch das hat das Lesevergnügen nicht geschmälert!
Ich kann das Buch nur empfehlen und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.

Was möchtest du mir mitteilen?