Stefanie Ross – interessante Bücher, schlaflose Nächte!

Heute möchte ich euch eine meiner Lieblings-Schriftstellerinnen vorstellen, die sogar aus Deutschland kommt und mit den amerikanischen Schriftstellern ihres Genres mithalten kann.
 
Aufmerksam wurde ich auf sie durch ihre Postings bei Michelle Raven (um sie geht es im nächsten Blog 😉 ) und da ich total neugierig auf ihr Buch war, musste ein E-Book – Reader her, da es “Luc” im November letzten Jahres nur als E-Book gab.
 
Das es bei mir dann ein Nexus 7 wurde war klar, da ja ein kleiner Technik-Freak in mir steckt. 😛
 
Also war “Luc” das erste Buch was ich Leseratte, die Bücher über alles liebt, in elektronischer Form las. Ich hab mich lange dagegen gewehrt, doch wenn man wie ich 3-5 Bücher im Monat liest, kann es schnell Platzprobleme geben und da ist ein E-Book – Reader dann eine gute Alternative.
 
Doch nun wieder zu Stefanie.
 
“Luc” ist eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, denn Stefanies Bücher sind flüssig geschrieben und fesseln einen so sehr, dass man sie erst aus der Hand legt, wenn man die letzte Seite erreicht hat.
 
Um was geht es eigentlich in Stefanie Ross’ Büchern?
 
Bei den fünf DeGrasse-Brüdern
 
Luc – Fesseln der Vergangenheit (e-book Juli 2012, Print Juni 2013)
Rob – Tödliche Wildnis (August 2013)
Dom (wird gerade geschrieben 😉 )
Phil?
 
handelt es sich um Romantic Thrill, also um Thriller inkl. romantischer Story.
 
Stefanie schafft es, Spannung aufzubauen, die Gegend in der die Geschichte spielt, plastisch rüber zu bekommen und dabei die Romantik nicht zu kurz kommen zu lassen.
Ihre Protagonisten wirken real, haben Ecken und Kanten und das trifft nicht nur auf die Hauptpersonen zu.
Immer wieder gab es Dialogstellen, bei denen ich laut Lachen musste, soviel Wortwitz lockert das ernste Thriller Thema hervorragend auf.
 
Dazu kommt, dass Stefanie den Kontakt zu ihren Fans per FB hält, immer ein nettes Wort hat und geduldig alle Fragen beantwortet.
 
Ich kann ihre Bücher nur empfehlen – alle drei, die ich bis jetzt gelesen habe, haben für durch gemachte Nächte gesorgt, so dass ich ihre Bücher jetzt nicht mehr Abends anfange. O:-)
 
Ihr fragt euch jetzt sicher, welches das dritte Buch war, denn “Rob”  ist ja noch gar nicht erschienen. Nun, es gibt da noch die Krimi-Reihe aus Hamburg die mit “Fatale Bilanz” ein hervorragendes Debüt geliefert hat. Folgende Titel gibt es über die Hamburger:
 
Zerberus – Unsichtbare Gefahr (November 2013)
Riskante Weihnachten – Kurzgeschichte (November 2013)
 
Und dem aufmerksamen Leser wird auffallen, dass Stefanie die Protagonisten aller Bücher miteinander verbindet. So tauchen immer wieder alte Bekannte auf, wenn man ein neues Buch von ihr beginnt!
 
Ich werde nach und nach genauer auf die Bücher eingehen, doch erst mal wollte ich euch einen Einblick auf meine Sicht von Stefanie Ross geben!

Was möchtest du mir mitteilen?